Was sind Rainbow Wellensittiche?

Erstes Erscheinen

Wo sind der Rainbow Wellensittiche das erste mal aufgetreten? Dies fand in England statt, dort ist diese einzigartige Mutation zum ersten mal aufgetaucht. Nach dem ersten auftreten wurde lange zeit verheimlicht wie diese Farbschema zustande kommt.

Was genau ist ein Rainbow?

Die Rainbow Wellensittiche müssen Gelbkopf Opalin Hellfügel Wellensittiche sein und außerdem aus der Baureihe stammen, damit man von einem Rainbow Wellensittich sprechen darf. Rainbows Wellensittiche gibt es in einigen Farbvarianten, es gibt Australische und Europäische Gelbgesichter. Sie unterscheiden sich in der stärke der Gelbfärbung in ihren Gesichtern, auch der Überhauch im Kopfgefieder ist unterschiedlich stark ausgeprägt. Ein Gelbkopf Opalin Hellflügel in Grau wird nicht als Rainbow Wellensittich anerkannt, wobei auch dieser Wellensittich eine erstaunliches Federkleid besitzt. Kommen dann in einem Rainbow Wellensittich auch noch die Eigenschaften eines Zimter zur Geltung, hat man ein ganz besonders Tier bei dem ein Glitzern im Gefieder zu sehen ist. Dieses Glitzern wird bei den Jungtieren mit jeder Mauser stärker. Teilweise vereinigt der Rainbow sogar bis zu sechs verschiedene Mutationen in sich.

So sieht ein Rainbow Wellensittich aus

Farbe: Der Körper ist violett, mave, hellblau, oder dunkelblau. Das Gesicht ist gelb und die Wangenflecken sind violett. Die Augen sind Schwarz und haben eine weiße Iris und die Beine mit den Füßen sind Blaugrau.

Zeichnung Die Zeichnung der Flügel und am Hinterkopf ist gräulich blass und man sieht die Grundfarbe des Wellensittich durchscheinen. Dadurch ergibt sich ein bräunlicher Zeichnungseffekt.

Rainbow Wellensittiche in der Mauser

Mit der Mauser verändern die Rainbow Wellensittiche dann auch ihr aussehen. Durch diese Veränderung ändert sich sein ursprüngliches aussehn und er sieht danach nicht mehr so aus wie als Kücken. Mit Erfahrung ist es zwar möglich die Änderung des Federkleid vorher zu sagen, spannend bleibt es dennoch immer wieder auf ein neues die Entwicklung der genauen Zeichnung zu beobachten.

(Visited 69 times, 1 visits today)