Die Vorbereitung zum Einzug.

Die Vorbereitung zum Einzug.

Wellensittiche – Deine Erstausstattung.

„Wellensittich – Ratgeber“ „Wellensittich – Häufige Fragen“ „Erziehung – Zähmen“ „Volieren für Wellensittiche“

Nachdem die Kaufentscheidung auf Wellensittiche gefallen ist, solltest Du dich um eine fundierte Erstausstattung kümmern. Wie schon in unserem Artikel beschrieben, kann diese recht teuer werden. Daher ist es wichtig, dass Du dich vorher gut informierst und alles vor Einzug der Tiere vollständig vorbereitet hast.

Die richtige Haltung.

Auch bei den kleinen Vögeln gibt es eine Menge zu beachten. Sie sollen sich ja schließlich wohl fühlen und Artgerecht gehalten werden.

Eine Voliere – Die angenehme Art zu leben.

Grundsätzlich gilt: Zu groß gibt es nicht.

Ein Käfig ist ein Rückzugsort für die Vögel. Sie verbringen dort sowohl die Nacht, als auch den größten Teil des Tages. Dementsprechend sollten die Wellensittiche sich selbstverständlich auch wohl fühlen.

Kaufst Du einen kleinen Käfig, die leider immer noch viel zu oft angeboten werden, kannst Du im schlimmsten Falle mit gesundheitlichen Problemen der Tiere rechnen.

Die Größe sollte für ein Pärchen minimal 120 cm x 50 cm x 80 betragen.

Besonders wichtig ist, dass Du bei der Wahl deiner Voilere auf einen angemessenen Abstand der Gitterstäbe achtest. Dieser liegt bei ca. 1-1,3 cm.

Wo einige behaupten Querstangen wären die beste Wahl, geben andere zu bedenken, dass einige Vögel auch gern mal an Längsstangen herunterrutschen. Die beste Wahl wäre hier wahrscheinlich eine Mischung aus Längs- und Querstangen.

Das perfekte Material in Bezug auf Voileren ist Edelstahl. Hierbei solltest Du unbedingt darauf achten, dass die Stäbe nicht verkleidet sind. Plastikummantelungen, die von den Tieren abgeknabbert werden können und darunter rostige Stellen hinterlassen sind absolut ungeeignet. Ebenso Messing- oder gar Zinkkäfige. Die „Nasen“, die von den Vögeln gern probiert werden sind giftig!

Auch die Farbe der Voilere sollte gut überlegt sein. Die oft silbernen oder weißen Stäbe reflektieren das einfallende Licht und blenden die Wellensittiche.

Dunkele Farben, wie schwarze oder blaue Stäbe, ermöglichen den Vögeln, sowie auch den Beobachtern von Außen eine bessere Sicht.

Unter dem Punkt „Voileren für Wellensittiche“ findest Du eine Auswahl geeigneter Käfige für Dein neues Haustier.

Eine geeignete Unterlage für Deinen Käfig

Rausgeflogene Körner, Sand oder kleine Federn sind oft an der Tagesordnung. Daher findet man im Netz viele mehr oder weniger hilfreiche Tipps, um den Dreck rund um die Voilere einzugrenzen.

Oft werden teuere spezielle Unterlagen für Nager- oder Vogelkäfige angeboten. Sowohl im Tierhandel, als auch online findest Du besondere rutschfeste, flüssigkeitsaufnehmende Matten.

Diese benötigst Du allerdings gar nicht unbedingt.

Eine besonders kostengünstige Variante wäre beispielsweise ein einfacher PVC-Tischschutz.

Dieser schützt Deinen Boden vor herunterfallendem Sand, Kot und Körnchen.

Zudem ist der eigentliche Tischschutz wasserabweisend. Wenn die Vögelchen also einmal beim Baden zu sehr plantschen sollten, bleibt Dein Boden definitiv verschont.

Die Unterlage kann sowohl auf Laminat, als auch auf Teppiche oder PVC-Böden gelegt werden.

Besonders gut hierbei ist, dass sie individuell zugeschnitten wird. So wird die PVC-Matte definitiv auch für Deinen Käfig passen und Du musst nicht explizit nach einer passenden Größe suchen.

Die Einrichtung für Deine Voliere

Hier ist besonders auf die Qualität zu achten. Einige Farben und Zusätze sind für Deinen Wellensittich ungeeignet.

Die richtige Einstreu

Die richtige Mischung ist auch hier besonders wichtig. Es ist zu empfehlen, den Tieren mehrere Untergründe zur Verfügung zu stellen. Hier gibt es natürlich auch verschiedene Vor- und Nachteile.

Bevor Du die Sandeinstreu kaufen kannst, gibt es auch hier einige Dinge, die zu beachten sind.

Manchen Sandgemischen sind Öle zum besseren Geruch beigefügt. Diese können aber für Dich oder Deinen Vogel nicht besonders gut verträglich sein.

Es gibt verschiedene Körnungen, die Du aber nach Belieben ausprobieren kannst.

Der Vorteil der Sandeinstreu ist definitiv die hohe Saugfähigkeit. Es ist sehr günstig und ergiebig. Desweiteren kann hier keine Fäulnis entstehen, da es sich um keinen organischen Stoff handelt.

Weiterhin gibt es natürlich noch verschiedene, andere zur Einstreu geeigneten Materialien.

Buchenholzgranulat, Maisstreu und Vogelerde sind im Vergleich zu Sand relativ hochpreisig. Hier ist auch besonders auf Schädlinge und Schimmelbefall zu achten.

Von Küchen- oder Zeitungspapier ist definitiv abzuraten, da Deine Wellensittiche auch hier gern knabbern.

Sitzmöglichkeiten für Deinen Wellensittich

Den Kauf von genügend und geeignetem Sitzmaterial für Deinen Vogel solltest Du im Voraus gut planen. Leider gibt es auch hier noch viele Produkte mit mangelhaften oder gar gefährlichen Materialien.

Oft werden sogar in Zoohandlungen Vogelstangen aus bearbeitetem Holz oder Kunststoff angeboten. Von diesen ist absolut abzuraten. Die Stangen sind viel zu gleichmäßig und bieten dem Wellensittich nicht genügend Halt.

Viel besser und sehr zu empfehlen ist natürliches Material.

Sitzstangen aus Echtholz bieten absoluten Mehrwert.

Durch kleine Unebenheiten muss der Vogel seine Füße ständig verstellen und wetzt sich praktischerweise selbst die Krallen. Diese musst Du dann nicht mehr schneiden oder kürzen lassen.

Desweiteren kann Dein Vogel an den Echtholzstangen super knabbern und so seinen Schnabel gesund halten.

Bitte achte auch bei gekauften Sitzstangen auf einen geeigneten Durchmesser. Die Krallen der Vögel sollten beim Sitzen den Zweig nicht komplett umschließen. Optimal ist es, wenn sie locker auf dem Ast liegen können. Hier ist zu beachten, lieber einen dickeren Durchmesser, als einen zu dünnen zu nehmen.

Selbstverständlich kannst Du für Deinen Wellensittich auch selbst gesammelte Zweige im Käfig befestigen. Dabei solltest Du unbedingt darauf achten die Zweige gut zu befestigen.

Auch hier ist es besonders wichtig auf einen geeigneten Umfang der Zweige zu achten.
Möchtest Du dir selbst Äste oder Zweige für Deine Voilere beschaffen, beachte auch unbedingt die Holzart. Einige Pflanzen sind für Wellensittiche ungeeignet.

Um Schädigungen durch Abgase und Pestizide zu vermeiden, sammele auch nicht direkt an Straßenrändern.

Desweiteren solltest Du selbstgesammelte Äste und Zweige gründlich reinigen, bevor Deine Wellensittiche in Kontakt mit ihnen kommen.

Dafür kannst Du heißes Wasser oder ein Wasser-Essiggemisch anfertigen. Bitte verwende dafür keinesfalls chemische Reiniger.

Die Blätter der Zweige kannst Du hier gerne dranlassen. Die Wellensittiche freuen sich über Knabberabwechslung.

Ein Vogelbad – Das Muss für jeden Käfig

Was für einige Vögel ein Graus ist, lieben andere umso mehr: Das Vogelbad.

Sollte sich Dein Wellensittich im Laufe der Zeit auch als absoluter Bademuffel outen, kannst Du nasse Löwenzahnblätter oder Basilikum mit in das Wasser legen.

Wichtig ist hierbei, dass Du das Wasser täglich wechselst. Die Gefahr von Keimen sind dort besonders hoch.

Das Vogelbad sollte an einer für den Vogel gut zugänglichen Stelle befestigt werden.

Geeignetes Knabberspielzeug für Deinen Liebling

Ein jedes Vogelgehege sollte mitunter Knabberspielzeug enthalten.

Besonders zu empfehlen ist hier Naturkork.

Hier können sich die Vögel nach Herzenslust austoben. Gerade bei den weiblichen Wellensittichen ist Knabberspielzeug aus Naturkork sehr beliebt.

Tieren mit Fußproblemen dient Naturkork gerne mal als Ruhe- oder Schlafstätte.

Notwendiges Zubehör

Wellensittiche benötigen neben den offensichtlichen Dingen oft eine Menge Zubehör, an welches Du eventuell nicht sofort denken würdest.

Landeplatz für den Freiflug

Verschiedenste Ländeplätze werden in Massen angeboten. Auch hier ist es besonders wichtig auf ungefährliches Material zu achten.

Naturholz kann von den Tieren ohne Komplikationen angenagt werden. Auch dient es als perfekter Sitzplatz.

Ein bekannter Ruheplatz beim Freiflug dient desweiteren der Geborgenheit und dem Sicherheitsgefühl Deines Vogels.

Wenn Deine Wellensittiche sich gut eingewöhnt haben und bereit sind für die erste Erkundungstour, beseitige vorher unbedingt Gefahrenquellen wie offene Fenster und Giftstoffe.

Die Transportbox

Mit der Anschaffung einer Transportbox solltest Du bitte nicht bis zum ersten Tierarztbesuch warten.

Es kann immer mal vorkommen, dass sich Dein Tier verletzt oder krank wird und Du kurzfristig einen Arzt aufsuchen musst. Da bleibt oft keine Zeit sich noch um eine passende Box zu kümmern.

Aus diesem Grund gehört eine Transportbox unbedingt zur Erstausstattung.

Ein separater kleiner Käfig

Ein etwas kleinerer Käfig wird oft benötigt, um einen kranken Vogel zu separieren. Auch dies kann selbstverständlich ganz plötzlich kommen, sodass auch hier keine Zeit bleibt, sich um einen geeigneten Käfig zu kümmern.

Um die Gefahr der Ansteckung der Schar möglichst gering zu halten, solltest Du einen solchen Käfig immer zur Hand haben.

Die Futterauswahl

Bevor Du Dir Gedanken über die Anschaffung Deines neuen Haustieres machst, solltest Du dich erst mit der artgerechten Ernährung befassen.

Die Ernährung von Wellensittichen ist viel komplexer als man denken könnte.

Die richtige Mischung

Gut zusammengestelltes Körnerfutter sollte möglichst wenig Ölgehalt aufweisen. Es gibt im Handel schon einige gute Mischungen, die auch für Deinen Vogel geeignet sind.

Die Haltbarkeit des Körnerfutters kannst Du am frischen Geruch erkennen.

Eine Alternative hierzu wäre die Ernährung mit Pellets und extrudiertem Futter. Dies sollte aber vorher mit dem behandelnden Tierarzt abgeklärt und überwacht werden.

Auch Vögel lieben frisches Obst, Gemüse und (Wild-) Gräser. Letztere kannst Du im Sommer gut selbst sammeln oder aus eigenem Anbau ernten.

Gemüse kann ruhig zum täglichen Speiseplan gehören und auch beim Obst bieten sich tolle Alternativen wie Mango, Ananas, Mandarinen etc.

4.4 von 5 Sternen (18 Bewertungen)
Preis: ab 4,90 Euro
Bei Amazon kaufen*

Mineralsteine – Der lebensnotwendige Zusatz

Eine besonders ausgewogene Ernährung ist für Deine Wellensittiche lebensnotwendig. So gehören auch Mineralsteine zu einem gut ausgestattetem Käfig.

Die Vögel benötigen Mineralstoffe für den Aufbau der Knochen und der Regulation des Wasserhaushaltes.

Mineralsteine kannst Du Deinen Wellensittichen jederzeit anbieten. Sie werden nach Bedarf von den Steinen knabbern.

4.4 von 5 Sternen (9 Bewertungen)
Preis: ab 2,59 Euro
Bei Amazon kaufen*

Auch zum spielen und zum Schnabel wetzen sind die Mineralsteine super geeignet.
Nachdem alles vorhanden und aufgebaut ist können die Wellensittiche einziehen.

(Visited 62 times, 1 visits today)

Wir verwenden Cookies, zur Webanalyse und um Ihnen den bestmöglichsten Service zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite weiter hin nutzten, stimmen Sie der Nutzung und unseren Datenschutzrichtlinien zu. Weitere Informationen in unserer: Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen